Zum Inhalt springen

TTHT

Tischtennisabteilung der SpVgg Heroldsbach-Thurn www.ttht.de

50 Jahre Tischtennis – Sparkassenpokal am 17. und 18. März in der Hirtenbachhalle

Der Bayerische Tischtennisverband veranstaltet am Samstag und Sonntag, den 17. und 18. März 2018, den offiziellen 15. Sparkassen–Bayernpokal für Schüler/innen C–Teams in der Hirtenbachhalle in Heroldsbach.

16 Bezirksauswahlmannschaften mit 84 Mädchen und Jungen kämpfen um die Platzierungen und um die begehrten Sparkassenpokale 2018. Oberbayern, Schwaben, Oberpfalz, Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken sowie die Teams aus Brandenburg und Ostthüringen entsenden ihre besten Auswahlteams nach Heroldsbach.

Die Gesamtleitung haben der stellvertretende Bezirksvorsitzende Hans-Albert Braemer aus Lautertal und der oberfränkische Bezirksjugendwart Bernd Wohlhöfer aus Weingarts. Die Schirmherrschaft wurde vom BTTV Herrn Landrat Dr. Hermann Ulm übertragen.

Für 50 Jahre Tischtennis in Heroldsbach wurde Herrn 1. Bürgermeister und stellvertretenden Landrat Edgar Büttner von der SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn die Schirmherrschaft übertragen.

Unterstützt wird das Turnier von der Kreissparkasse Forchheim. Als Oberschiedsrichter fungieren Verbandsschiedsrichter Richard J. Gügel und Bezirksschiedsrichter Edmund Gößwein aus Heroldsbach.

Einmarsch aller teilnehmenden Teams ist am 17. März um 9:45 Uhr

 Vom BTTV-Präsidium München werden die Teilnehmer/innen vom Vize-Präsidenten Jugend, Herrn Marcus Nikolei, begrüßt.

Titelverteidiger aus dem Jahr 2017 ist bei den Jungen der Bezirk Unterfranken und bei den Mädchen der Bezirk Oberbayern.

Offiziell wird das Turnier am Samstag, 17. März, um 10:30 Uhr von den Schirmherren Landrat Dr. Hermann Ulm und vom 1.Bürgermeister und stellvertretenden Landrat Edgar Büttner eröffnet.

Wo?                 Hirtenbachhalle in Heroldsbach

 

 

Wann?            Samstag, 17. März 2018 von 9.45 bis 18.00 Uhr/Sonntag, 18. März 2018 von 9.00 bis 14.00 Uhr

 

Die Siegerehrung werden die Schirmherren Dr. Hermann Ulm, Edgar Büttner sowie Herr Stefan Eckert von der Sparkasse Heroldsbach am Sonntag um ca. 14:00 Uhr vornehmen.

Die gesamte Bevölkerung der Großgemeinde Heroldsbach und des Landkreises Forchheim ist hierzu sehr herzlich eingeladen! Für Getränke, Speisen, Kaffee und Kuchen ist bestens durch die Tischtennisabteilung der SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn gesorgt.

Lassen Sie sich dieses hervorragende „Spitzen–Tischtennisturnier“ nicht entgehen. Der Eintritt ist frei!

 

Text: Richard J. Gügel (TT-Abteilungsleiter SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn)

Dr. Hermann Ulm (Landrat und Schirmherr)

Marcus Nikolei (Vize-Präsident Jugend BTTV)

 

Großes Jubiläum 2018 – Edgar Büttner übernimmt Schirmherrschaft

Bereits Ende der Fünfziger-Jahre wurde in Heroldsbach – auf der Kegelbahn beim Gasthaus „Zur Post“, im Gasthaus „Grüner Baum“, auf der Kegelbahn beim Gasthaus „Tivoli“ in Thurn sowie im Nebenraum des Gasthauses „Zur Frohen Einkehr“ beim Erles Sepp – Tischtennis gespielt. Unter der Leitung des 1. Vorsitzenden der SpVgg Heroldsbach, Herrn Ludwig Lang wurde Mitte des Jahres 1968 das neue Sportheim fertiggestellt. Begünstigt durch die neuen Räume im Sportheim, wurde am 06. Oktober 1968 offiziell eine Tischtennisabteilung gegründet. Gründungsmitglieder waren Heinrich Lang, Heinrich Wunderlich, Hans-Otto Dippacher, Robert Büttner, Richard J. Gügel, Oskar Zenk, Franz Zenk, Franz Multrus jun., Manfred Gößwein, Manfred Kraus, Josef Büttner, Matthias Stachl sowie der 1. Vorsitzende der Spielvereinigung, Ludwig Lang. Aus ihrer Mitte wählten sie Richard J. Gügel zum Abteilungsleiter. Auf einer vom Abteilungsleiter Gügel zur Verfügung gestellten Platte, wurde dann im Sportheim drei Mal in der Woche eifrig trainiert. Nach acht Wochen (im November 1968) verlor man das 1.Freundschaftsspiel in der Aufstellung Oskar Zenk, Franz Zenk, Richard J. Gügel, Heinrich Lang, Matthias Stachl und Manfred Gößwein gegen die SpVgg Zeckern klar mit 9:0 Punkten. Vom VdS Spardorf konnte auf Vermittlung von Robert Büttner der Spitzenspieler Jakob Demmelmeyer sowie von der SpVgg Zeckern die Nummer 1, Ludwig Ort, gewonnen werden, sodass es einen enormen Auftrieb bei der SpVgg Heroldsbach gab. Durch eine Vorbereitung in St. Tropez bei Ex-Weltmeister Alex Ehrlich, legte Abt.-Leiter Richard J. Gügel bereits 1969 in der Sportschule München-Grünwald seine Trainer-und Übungsleiterprüfung ab. Anschließend wurden sofort zwei Herren- und zwei Jugendmannschaften gemeldet.

In der Spielzeit 1969/70 waren die Siege und Meisterschaften vorprogrammiert. Die 1. Herrenmannschaft mit Jakob Demmelmeyer, Ludwig Ort, Oskar Zenk, Richard J. Gügel und Heinrich Lang wurde mit 48:0 Punkten Mannschaftsmeister. Drei weitere Meisterschaften und Aufstiege in den folgenden Jahren waren sicher. Das zweite Herrenteam mit Manfred Gößwein, Heinrich Wunderlich, Leonhard Stähr, Matthias Stachl, Robert Büttner und Gerold Baier erkämpfte einen guten Mittelplatz. 1969 waren Maria Lang (Damen), Ludwig Ort (Herren) und Leonhard Stähr (Jungen) die ersten Vereinseinzelmeister.

Durch die sehr guten Beziehungen des Abteilungsleiters Richard J. Gügel nach Frankreich, konnte der Ex-Weltmeister und polnische Nationaltrainer Alex Ehrlich aus Paris nach Heroldsbach für einen Tischtennis-Wochenendlehrgang geholt werden. Vom Landesligisten Jahn Forchheim schloss sich Andy Scherer der SpVgg Heroldsbach an, sodass mit allen Herrenteams jedes Jahr einige Meisterschaften gewonnen wurden.

Ein neuer Stern am Tischtennishimmel

Eine Tageszeitung schrieb: „SpVgg Heroldsbach/Thurn: Ein neuer Stern am Tischtennishimmel.“

1974 gründete der Heroldsbacher Tischtennis-Boss mit weiteren 11 Vereinen den TT-Kreis Forchheim und wurde zum Kreisvorsitzenden und zum Kreislehrwart gewählt. 1974/75 wurde die 1. Damenmannschaft mit Renate Schneppensieper, Ursula Multrus und Gudrun Meindl Mannschaftsmeister der 3. Bezirksliga und damit zum Aufsteiger in die 2. Bezirksliga.

Vom TV 48 Erlangen (Süddeutsche Oberliga) konnte Spitzenspieler Peter Hitschfel gewonnen werden.

Größte TT-Abteilung in Oberfranken

Durch die Erfolge wurde die Tischtennisabteilung immer größer. Ab 1977/78 war Heroldsbach/Thurn mit 21 Mannschaften (6 Herren-, 5 Damen-,5 Mädchen-, und 6 Jungenmannschaften) drei Jahre lang die größte TT-Abteilung in ganz Oberfranken.

16 Weltmeistertitel in Heroldsbach

Durch seine Tätigkeit als TT-Schiedsrichter auf allen Ebenen, hatte Gügel Beziehungen zu allen Tischtennisgrößen der Welt. So konnte der Heroldsbacher TT-Boss (wie Gügel in Fachkreisen  genannt wird) im Jahre 1990 die spektakulärste Tischtenns-Show in der neuen Hirtenbachhalle in Heroldsbach organisieren. Die beiden chinesischen Tischtennisweltmeister Guo Yuehua und Liang Geliang zeigten Tischtennis von Weltformat. Gua Yuehua (10-facher Weltmeister) führte von 1978 bis 1984 die Weltrangliste an und sein Landsmann Liang Geliang (6-facher Weltmeister) war als bester Abwehrspieler aller Zeiten bekannt. Die 1. Jungenmannschaft mit Heiko Müller, Jürgen Bögelein, Thomas Bögelein und Andreas Mölkner schaffte den Aufstieg in die Bayernliga Nord. Das gute Training von  Spitzenspieler Michael Münzinger vom Oberligisten TV 48 Erlangen war die Grundlage für die Meisterschaft.

Richard J. Gügel: 50 Jahre TT-Abteilungsleiter

Seit der Gründung 1968 führt Richard J. Gügel die Tischtennisabteilung und ist in Bayern der Dienstälteste TT-Abt.-Leiter. Bereits im Jahre 2008 wurde er vom  Bayerischen Landessportverband (BLSV) mit der höchsten Auszeichnung, der goldenen Nadel mit Lorbeerblatt, ausgezeichnet. In seiner 40-jährigen Schiedsrichtertätigkeit, war er auf Bayerischen und Deutschen Meisterschaften aktiv. 2013 wurde er für die Europameisterschaften in Bremen nominiert Sein letztes großes Turnier als Schiedsrichter waren die Nationalen Meisterschaften, an dem 35 Nationen mit 420 Athleten am Start waren. Heute ist er noch während der Saison von September bis Ende April mindestens 15 Mal in Bundesliga, Oberliga und Landesliga als Oberschiedsrichter im Einsatz.

50-jähriges Tischtennisjubiläum

Für dieses große Tischtennisjubiläum hat der Erste Bürgermeister und stellvertretende Landrat Edgar Büttner die Schirmherrschaft übernommen. Viele TT-Events sind geplant: Bereits am 17./18. März 2018 findet wieder der Bayerische Sparkassenpokal mit allen sieben Bezirken (Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken, Oberbayern, Niederbayern, Schwaben, Oberpfalz sowie Brandenburg und Ostthüringen) in der Hirtenbachhalle statt.

Im Laufe des Jahres findet ein Prominenten-Tischtennisturnier mit den Bürgermeistern, Kreisräten, Gemeinderatsmitgliedern, HH. Pfarrer Klaus Weigand und den Schulleitern statt. Außerdem wird für alle Vereine der Großgemeinde Heroldsbach ein TT-Turnier veranstaltet. Der Festabend mit Ehrungen findet dann am 06. Oktober 2018 im Sportheim der  SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn statt.

Als Organisatoren stehen dem Abt.-Leiter Reinfried Gößwein, Peter Prade, Edmund Gößwein, Julian Hörndlein, Günther und Manuela Katz, Jörg Klyeisen, Wolfgang Heigl, Heiko Patz und allen Aktiven der gesamten TT-Abteilung zur Seite.

Ganz Heroldsbach ist in diesem Jahr im Tischtennisfieber!

Text: Richard J. Gügel (Abteilungsleiter)

2. Bezirksliga West: TSV Scheßlitz gegen SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn

Obwohl sechs Spiele erst im fünften Satz entschieden wurden, musste sich die erste Tischtennis-Herrenmannschaft der SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn der Heimmannschaft aus Scheßlitz mit 4:9 geschlagen geben. In der Vorrunde der 2. Bezirksliga West hatte man sich noch 8:8 getrennt. Benjamin Prade und Peter Büttner konnten gegen das Spitzendoppel Kurzidim/Eichfelder einen 2:0-Satzvorsprung nicht nach Hause bringen und unterlagen knapp mit 2:3 Sätzen. In den Spitzeneinzeln konnte Jürgen Bögelein Jan Kurzidim mit 3:1 besiegen, verlor aber gegen den auf Position zwei gesetzten Stefan Eichfelder mit 2:3. Johannes Kugler verlor sein erstes Spiel, bot gegen Stefan Eichfelder sein ganzes Können auf und gewann durch sein schnelles Konterspiel mit 3:2. Aufgrund einer Handoperation kämpft Peter Büttner noch an seiner Schlägerhand mit großen Problemen und musste deshalb im mittleren Paarkreuz beiden Gegnern den Sieg überlassen, während Benjamin Prade mit einer 1:1-Bilanz zurück nach Heroldsbach fuhr.

Bilanzen (Scheßlitz zuerst genannt):

Doppel:

Kurzidim/Eichfelder – Prade/Büttner: 3:2 (6:11, 6:11, 11:5, 11:7, 11:9)

Loch/Karl – Bögelein, J./Kugler: 2:3 (7:11, 7:11, 11:8, 11:4, 7:11)

Rudolph/Haderlein – Bögelein, T./Patz: 3:2 (11:6, 7:11, 11:6, 4:11, 11:5)

Einzel:

Kurzidim, J. – Kugler, J.: 3:0 (11:4, 12:10, 11:9)

Eichfelder, S. – Bögelein, J.: 3:1 (11:9, 12:10, 6:11, 16:14)

Loch, W. – Büttner, P.: 3:0 (11:7, 11:4, 11:4)

Rudolph, T. – Prade, B.: 2:3 (12:10, 3:11, 7:11, 11:5, 7:11)

Haderlein, R. – Patz, H.: 3:1 (1:11, 11:2, 11;7, 11:3)

Karl, H. – Bögelein, T.: 3:0 (11:3, 11:4, 11:7)

Kurzidim, J. – Bögelein, J.: 1:3 (7:11, 7:11, 12:10, 9:11)

Eichfelder, S. – Kugler, J.: 2:3 (11:8, 11:13, 11:7, 7:11, 5:11)

Loch, W. – Prade, B.: 3:1 (12:10, 3:11, 11:9, 11:8)

Rudolph, T. – Büttner, P.: 3:2 (8:11, 13:11, 11:1, 9:11, 11:8)

 

Text: Richard J. Gügel (Abteilungsleiter)

Julian Hörndlein (Pressewart), Reinfried Gößwein (Sportwart Erwachsene)

 

Schafkopfrennen 2017

Die Tischtennis-Abteilung hat das Jahr 2017 mit dem traditionellen Schafkopfrennen im Gasthaus Georgenklause beendet. Insgesamt kartelten 16 Spieler an vier Tischen. Das Schafkopfrennen wurde in vier Durchgängen à 25 Runden durchgeführt. Mit 131 Punkten setzte sich Klaus Rascher an die Spitze, der schon 2015 gewonnen hatte. Ihm folgten Abteilungsleiter Richard J. Gügel (125 Punkte) und Freddy Frank (117 Punkte).

Die vier Bestplatzierten des Schafkopfrennens (v. re.): Klaus Rascher, Richard J. Gügel, Freddy Frank und Klaus Schneider.

Ergebnisse:

  1. Klaus Rascher (131 Punkte, 7 Soli, 1x Herz-Solo)
  2. Richard J. Gügel (125 Punkte, 7 Soli, 3x Herz-Solo)
  3. Freddy Frank (117 Punkte, 7 Soli, 1x Herz-Solo)
  4. Klaus Schneider (108 Punkte, 8 Soli, 3x Herz-Solo)
  5. Reinfried Gößwein (103 Punkte, 4 Soli, 1x Herz-Solo)
  6. Eugen Noppenberger (97 Punkte, 3 Soli, 1x Herz-Solo)
  7. Edmund Gößwein (95 Punkte,  5 Soli, 1x Herz-Solo)
  8. Peter Prade (90 Punkte, 3 Soli, 1x Herz-Solo)
  9. Hanni Meßbacher (90 Punkte, 3 Soli)
  10. Julian Hörndlein (85 Punkte, 1 Solo)
  11. Norbert Hahn (84 Punkte, 4 Soli)
  12. Wolfgang Heigl (83 Punkte, 4 Soli, 1x Herz-Solo)
  13. Walter Weiss (80 Punkte, 1 Solo)
  14. Otto Schwalb (78 Punkte, 3 Soli, 1x Herz-Solo)
  15. Andreas Müller (68 Punkte, 1 Solo)
  16. Jörg Klyeisen (64 Punkte, 1 Solo)

Die Tischtennis-Abteilung wünscht einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018!

 

Text und Bilder: Julian Hörndlein (Pressewart)

Richard J. Gügel (Abteilungsleiter)

Bei den 35. mini-Meisterschaften der Spielvereinigung Heroldsbach/Thurn traten die Teilnehmer in drei Altersklassen an. Es gewann Lovis Hauck (AK 8 oder jünger), der mit einer Satzbilanz von 6:1 davonzog. David Kraus (AK 9-/10-Jährige) gewann gegen Enrico Frank, der den zweiten Platz in der Altersklasse belegte. Als Einziger seiner Altersklasse der 11-/12-Jährigen trat auch noch Robin Aaron Winkler an, der damit automatisch den ersten Platz belegte. Weiter geht es für die Teilnehmer des Ortsturnieres jetzt mit dem Kreisentscheid Forchheim. Die mini-Meisterschaften dienen dazu, alle interessierte Kinder, die noch nicht in einer Mannschaft gespielt haben, an den Tischtennis-Sport heranzuführen.

Die Teilnehmer der mini-Meisterschaften mit Jugendleiter Peter Prade (links) und Abteilungsleiter Richard J. Gügel (rechts). Die Jugendspieler Alexander Katz und Alexander Prenzel halfen bei der Durchführung, indem sie Spiele zählten. Foto: Julian Hörndlein.

 

Text: Julian Hörndlein (Pressewart)

Richard J. Gügel (Abteilungsleiter), Peter Prade (Jugendleiter)

2. Bezirksliga West: TV 1863 Schwürbitz gegen SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn

Beim letzten Vorrundenspiel in der 2. Bezirksliga West beim TV 1863 Schwürbitz war für die erste Herrenmannschaft der SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn nichts zu holen. Drei verlorene Eingangsdoppel waren der Auftakt für die Niederlage der Heroldsbacher. Folglich stand es zu Beginn der Einzel 3:0 für Schwürbitz. So ging es dann auch weiter, das vordere Paarkreuz mit Jürgen Bögelein und Johannes Kugler verlor seine ersten Spiele gegen Tobias Schneider und Felix Feulner. Beide konnten ihre folgenden Einzelspiele jedoch für sich entscheiden. Zusammen mit einem 3:0-Sieg von Thomas Bögelein gegen Stefan Imhof konnte das Ergebnis letztendlich nur 9:3 für die Heimmannschaft aus dem Landkreis Lichtenfels heißen. Nach der Niederlage muss das Team aus dem Hirtenbachtal aufpassen, nicht in den Abstiegssog zu geraten.

Bilanzen (Schwürbitz zuerst genannt):

Doppel:

Schneider/Feulner – Bögelein, T./Patz: 3:1 (11:9, 11:2, 6:11, 11:8)

Sünkel/Imhof – Bögelein, J./Kugler: 3:1 (2:11, 13:11, 11:6, 11:6)

Härtel/Endres-Backert – Liemann/Heigl: 3:0 (11:9, 11:7, 11:3)

Einzel:

Schneider, T. – Kugler, J.: 3:1 (4:11, 11:6, 11:5, 11:5)

Feulner, F. – Bögelein, J.: 3:2 (10:12, 6:11, 15:13, 11:7, 11:6)

Sünkel, M. – Patz, H.: 3:0 (11:7, 11:4, 11:5)

Imhof, S. – Bögelein, T.: 0:3 (9:11, 9:11, 8:11)

Härtel, B. – Heigl, W.: 3:0 (11:4, 11:7, 11:5)

Endres-Backert, D. – Liemann, H.: 3:0 (11:8, 11:5, 11:7)

Schneider, T. – Bögelein, J.: 1:3 (6:11, 12:10, 7:11, 11:13)

Feulner, F. – Kugler, J.: 0:3 (5:11, 10:12, 2:11)

Sünkel, M. – Bögelein, T.: 3:0 (11:7, 11:7, 11:6)

 

Text: Julian Hörndlein (Pressewart)

Richard J. Gügel (Abteilungsleiter), Reinfried Gößwein (Sportwart Erwachsene)

 

2. Bezirksliga West: TTC Rödental gegen SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn

Im achten Saisonspiel in der 2. Bezirksliga West hat die erste Tischtennis-Herrenmannschaft der SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn eine 6:9-Niederlage beim TTC Rödental hinnehmen müssen. Leider konnte krankheitsbedingt Johannes Kugler nicht eingesetzt werden, sodass es für Heroldsbach schwer war, einen Punkt zu holen. Nach den Eingangsdoppeln gingen die Gäste aus Heroldsbach sogar mit  2:1-Führung in Führung. Spitzenspieler Jürgen Bögelein konnte im vorderen Paarkreuz beide Einzel für sich entscheiden, während Benjamin Prade gegen die Nummer 1  der Heimmannschaft verlor und die Nummer 2 mit 3:1 besiegte. Äußerst knapp verlor Thomas Bögelein gegen Weisser im Entscheidungssatz. Mannschaftskapitän Heiko Patz spielte in den Einzeln mit einer Bilanz von 1:1 ausgeglichen, während Ersatzspieler Peter Prade auf verlorenem Posten stand. Die Mannschaft der SpVgg/DJK befindet sich mit einer 8:8-Punktebilanz derzeit auf dem siebten Platz in der Liga.

Am Freitag, 15. Dezember, geht es beim Tabellendritten TV 1863 Schwürbitz  für die Heroldsbacher in die Endphase der Vorrunde 2017/2018.

Spielergebnisse (Rödental zuerst genannt):

Doppel:

Schwadtke/Kreuz – Bögelein, J./Bögelein, T.: 2:3 (9:11, 11:9, 9:11, 11:5, 8:11)

Grambs/Weisser – Prade,B. /Büttner P.: 1:3 (12:10, 0:11, 5:11, 9:11)

Steckmann/Hartl – Patz/Prade, P.:3:0 (13:11, 11:9, 11:5)

Einzel:

Grambs, O. –Prade, B.: 3:0 (13:11, 12:10, 11:7)

Steckmann, P. –Bögelein, J.: 1:3 (9:11, 12:10, 6:11, 3:11)

Weisser, N.–Bögelein, T.: 2:3 (11:6, 11:9, 15:17, 9:11, 15:13)

Drotleff, H. – Büttner, P.: 2:3 (11:1, 11:9, 11:13, 10:12, 11:3)

Hartel, U. – Prade, P.: 3:0 (11:4,11:5, 11:2)

Kreuz, C. – Patz, H.: 0:3 (9:11, 6:11, 8:11)

Grambs, O. – Bögelein, J.: 2:3 (8:11, 14:12, 5:11, 11:9, 5:11)

Steckmann, P. – Prade, B.: 2:3 (6:11, 6:11, 11:8, 11:8, 6:11)

Weisser, N. – Büttner, P.: 3:0 (11:5, 11:8, 11:5)

Drotleff, H. – Bögelein, T.: 2:3 (11:5, 10:12, 9:11, 12:10, 11:2)

Hartel, U. – Patz, H.: 3:2 (8:11, 12:10, 11:9, 7:11, 11:5)

Kreuz, C. – Prade, P.: 3:0 (12:10, 11:4, 11:9)

 

Text: Julian Hörndlein (Pressewart)

Richard J. Gügel (Abteilungsleiter), Reinfried Gößwein (Sportwart Erwachsene)

Ortsentscheid in Heroldsbach am Dienstag, 12.12.2017 um 18.00 Uhr in der Hirtenbachhalle (Ende: 19.30 Uhr)

Die Tischtennisabteilung der SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn richtet die Tischtennis „ mini“-Meisterschaften auf Ortsebene nun schon zum 35. Mal in Folge am Dienstag, den 12.12.2017, um 18.00 Uhr in der Hirtenbachhalle aus. Diese Aktion wird wieder von der Raiffeisenbank Heroldsbach mit Sachpreisen unterstützt. Mitspielen dürfen Kinder bis zwölf Jahren aus Heroldsbach, Thurn, Oesdorf und Poppendorf, die nicht aktiv in einer Mannschaft spielen. Mädchen und Jungen spielen in getrennten Gruppen.

Gruppe 1: bis 8 Jahre
Gruppe 2: 9 und 10 Jahre
Gruppe 3: 11 und 12 Jahre

Wo?         Hirtenbachhalle
Wann?    Dienstag, 12.12.2017 um 18.00 Uhr (Ende 19.30 Uhr)

Alle Teilnehmer/innen bekommen Urkunden und Sachpreise. Anmelden kann man sich bei der Raiffeisenbank Heroldsbach sowie in der Schule im Sekretariat bei Frau Lenhardt bis Montag, 11.12.2017, während der Öffnungszeiten. Kurzentschlossene können sich bis 17.30 Uhr am Turniertag anmelden.

Machst du auch mit ?    Tischtennis ein Sport der allen Spaß macht

Lediglich sind Turnschuhe mitzubringen. Wer keinen Tischtennisschläger hat, bekommt einen in der Halle. Die Tischtennisjugendabteilung freut sich auf Euch !

Richard J. Gügel               Peter Prade                     Julian Hörndlein
Abteilungsleiter                Jugendleiter                    Pressewart

3.Tischtennis-Bundesliga-Herren-Süd
DJK/SpVgg Effeltrich 1 gegen FC Bayern München 1

Nach dem Aufstieg der DJK/SpVgg Effeltrich 1 in die 3. Tischtennis-Bundesliga-Herren Süd haben sich die Effeltricher unerwartet gut mit zwei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen geschlagen und stehen derzeit mit 5:5 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz. Erst am Samstag konnten sie den oberfränkischen Mitstreiter TTC Wohlbach 1 unerwartet auf eigenen Tischen mit 6:2 Punkten nach Hause schicken. Am kommenden Samstag erwarten die Effeltricher in der Aufstellung mit den beiden Tschechen Martin Guman, Martin Jaslovsky, sowie Marius Zaus und Mannschaftskapitän Alexander Rattassep den FC Bayern München 1, der sicher mit dem Spitzenspieler Florian Schreiner, sowie mit Dr. Michael Plattner, Julian Diemer, Florian Kaindl und Daniel Rinderer antreten wird und die Punkte nach München holen möchte.

Spielbeginn ist am Samstag 25.11.2017 um 18.30 Uhr.

Da nur begrenzte Sitzplätze in der Schulturnhalle in Effeltrich zur Verfügung stehen, wäre es sinnvoll, bereits um 18.00 Uhr anwesend zu sein. Eine Partie, die sicherlich mit Spannung nicht zu überbieten sein wird und eventuell über den Klassenerhalt entscheiden könnte.

Dieses Tischtennisspitzenspiel wird vom Oberschiedsrichter Richard J. Gügel (Heroldsbach/Kreis Forchheim) und den beiden Schiedsrichter-Assistenten Winfried Heine aus Michelau-Schwürbitz (Kreis Lichtenfels) und Udo Greser aus Reichenbach (Kreis Kronach) geleitet. Auch im Fernsehen wird das bayerische Tischtennis-Derby aus Effeltrich übertragen. Alle Tischtennisfreunde des Kreises Forchheim sind herzlich eingeladen, um das Team aus Effeltrich tatkräftig zu unterstützen. Ein Besuch lohnt sich!

(rjg)

2. Herren-Bezirksliga West: SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn gegen TSV Scheßlitz: 9:7.

Spitzenpaarkreuz Bögelein/Kugler war nicht zu besiegen – Goldene Mitte mit Benjamin Prade und Heiko Patz holte vier Einzelsiege

Benjamin Prade gewann gegen Scheßlitz beide Einzel.

Benjamin Prade gewann gegen Scheßlitz beide Einzel.

Leider musste die SpVgg/DJK ihr Heimspiel auf fremden Tischen in Eggolsheim austragen und noch Peter Büttner und Thomas Bögelein ersetzen. Die Eingangsdoppel konnte Heroldsbach mit 2:1 für sich entscheiden. Ein super Doppel spielten Benjamin Prade und Werner Kugler gegen das starke Doppel Kurzidim/Eichfelder (11:2/3:11/11:13/12:14/9:11). Nach einem 9:5 Vorsprung konnten sie das Spiel nicht nach Hause schaukeln. Im vorderen Paarkreuz gab Jürgen Bögelein nur zwei Sätze ab und besiegte Kurzidim und Eichfelder mit je 3:1, während Johannes Kugler Eichfelder mit 3:2 niederrang und gegen Kurzidim bereits mit 2:1 in Sätzen führte, aber im Entscheidungssatz knapp 7:11 unterlag. Die goldene  Mitte  mit Benjamin Prade und Mannschaftskapitän Heiko Patz erzielte unerwartet vier Einzelsiege, sodass der knappe Gesamtsieg garantiert war. Im ersten Durchgang der Einzel hatten die Scheßlitzer mit 5:4 noch die Nase vorne. Dann drehte Heroldsbach erst richtig auf und holte vier Einzelsiege in Folge, sodass die SpVgg/DJK mit 8:5 in Führung ging. Im hinteren Paarkreuz hätte Wolfgang Heigl gegen den noch ungeschlagenen Haderlein beinahe eine Sensation vollbracht.  Werner Kugler war gegen Haderlein auf verlorenen Posten und spielte gegen Karl eine Superpartie. Am Ende reichte es nicht zu einem Sieg. Beim Stand von 8:7 für Heroldsbach war der Gesamtsieg von 9:7 für das Heroldsbacher Spitzendoppel gegen Kurzidim/Eichfelder mit 3:0 nur noch eine Formsache. Mit diesem 9:7 Sieg erkämpfte sich das Heroldsbacher Team in der 2. Bezirksliga-West den zweiten Tabellenplatz, hinter dem TTV Wohlbach und vor Scheßlitz.

Heiko Patz führte die 1. Herrenmannschaft mit seinen Spielen zum Sieg.

Heiko Patz führte die 1. Herrenmannschaft mit seinen Spielen zum Sieg.

Einzelbilanzen:

Doppel: Bögelein/Kugler, J. 2:0, Prade/Kugler, W. 0:1, Patz/Heigl 0:1.

Einzel: Bögelein, Jürgen 2:0, Kugler, Johannes 1:1, Prade, Benjamin 2:0, Patz, Heiko 2:0, Heigl, Wolfgang 0:2, Kugler, Werner 0:2.

 

Kompletter Spielbericht unter: SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn 1 gegen TSV Scheßlitz 1 im click-TT.

 

Text: Richard J. Gügel (Abteilungsleiter)

Julian Hörndlein (Pressewart), Reinfried Gößwein (Sportwart Erwachsene)